Bourbon Sins (2) von J. R. Ward - Rezension

09:00

Das verhasste Familienoberhaupt des Bourbon Clans ist tot. 
Anstatt eine stolze und reiche Dynastie ist das Unternehmen hoch verschuldet. Die Familie kämpft um ihre Existenz. Dabei stellt sich auch heraus, dass das ehemalige Familienoberhaupt nicht wie vermutet Selbstmord begann, sondern ermordet wurde und das wohl von jemanden aus den eigenen Reihen ...

Meinung:
Es. Geht. Weiter!
Nach Bourbon Kings (1) habe ich hibbelig auf den zweiten Teil gewartet. Bourbon Sins (2) schließt nahtlos an den ersten Teil an, darum empfiehlt es sich, den zuvor zu lesen!

Der Bourbon Clan kämpft ums finanzielle Überleben. Statt Glanz und Reichtum ist das Unternehmen verschuldet und bei genauerer Betrachtung stellt man sogar fest, dass die Schulden einem Fass ohne Boden gleichen.
Einzig eine außenstehende Frau, Gin, kann helfen, die Liebe des ältesten Sohns und für ihn unerreichbar ist.

Da passt es der Familie gerade nicht, dass es sich herausstellt, dass das verhasst Familienoberhaupt ermordet wurde. 
Doch wer könnte es sein?
Jeder wird nun verdächtigt, denn jeder hätte einen triftigen Grund dazu.

J. R. Ward erzählt die Lage dieser Dynastie durch und mit ihren einzelnen Mitgliedern. Die Erzählungen sind gut verteilt. Anders als anhand des Klappentextes vermutet, liegt der Hauptfokus nicht bei Edward, auch wenn er wichtig bliebt. 
Durch die Verteilung auf mehrere Mitglieder kann man einen wunderbaren Einblick in die Struktur der Familie erhalten. Auch wenn keiner zu kurz kommt, sind die reinen Erzählungen über die einzelnen Figuren weniger, aber das Gesamte, die typischen und spritzigen Dialoge und das Entdecken von Knotenpunkten machen ein gutes und spannendes Gesamtpacket.

Die Autorin schafft es einfach immer wieder ihre Leser zu überraschen und zu begeistern. Wer vermutet, dass der zweite Teil schwächer ausfällt als der vorherige, braucht sich nicht zu sorgen. Bourbon Sins (2) ist eine Steigerung! 
Wie das die Autorin macht, weiß ich nicht genau, aber ihr Talent steigert sich bei jedem Buch und das macht sie in meinen Augen zu einer umwerfenden Geschichtenerzählerin!

Fazit:
J. R. Ward geht für mich mit ihrer Serie Black Dagger und nun auch Bourbon in die Büchergeschichte ein!

2 Kommentare

  1. Huhu!

    Ich freue mich so zu lesen, dass dich dieses Buch begeistern konnte! Ich kenne die Autorin noch nicht, konnte bei Bourbon Sins aber nicht widerstehen und habe es mir auf den Kindle geladen. Bin schon super gespannt und hoffe, dass mich die Story auch so umhaut wie dich. :D

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      ich kenne die Autorin schon von der Serie "Black Dagger" und liebe ihre neue "Bourbon"-Serie. Jedoch würde ich dir empfehlen den ersten Teil, Bourbon Kings, zuvor zu lesen, denn der Übergang ist fließend ;)

      Liebste Grüße
      Jasmin

      Löschen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *