Jetzt ist Kuss! von Janet Evanovich (23) - Rezension

09:00

Ein flüchtiger Verbrecher überfällt einen Gefrierlaster voll beladen mit Eiskremm aus der eine gefrorene Leiche auftaucht. Auf der Suche nach dem Mörder ist die Kopfgeldjägerin Stephanie Plum undercover in der Eisfabrik unterwegs. Wer hat den Mitarbeiter so weikalt um die Ecke gebracht?
Dabei arbeitet Stephanie eng mti Ranger, Sicherheitsexperte und die größte Versuchung seit es Vanilleeis mit Kirschen gibt, eng zusammen. Das passt jedoch Trentons heißester Cop Joe Morelli absolut nicht! Und Stephanie kann sich mal wieder nicht entscheiden zwischen zwei sexy Typen, Becher oder Waffel, Vanille oder Schoko.

Meinung:
Die Stephanie Plum-Serie geht wieder in die nächste Runde!
Während manche Serien nie so lange andauern oder es auch gerne mal schluss sein kann, freue ich mich immer über eine Fortsetzung der Autorin Janet Evanovich!

Die Kleinstadt Trenton ist eine Vorzeigestadt mit hübschen Vorgärten, spielenden Kinder und frisch gebackenen Kuchen auf den Fensterbänken. Doch dieser Schein trügt gerne, wenn Grandma Mazur mal wieder die Flucht aus dem Haus von Stephanies Eltern gelingt, sich mit Joes Oma Bella anlegt und die Stadt unsicher macht.Da muss meistens Stephanie mit ihrer launischen, immer hungrigen Kollegin, einer ehemaligen Prostituierten mit dem Hang zu knalligen und viel zu engen Klamotten, Lola ausrücken und ihre Grandma einfangen - wenn sie nicht gerade Schurken hinterherstolpert. 

Dieses Mal hat ein flüchtiger Verbrecher einen Gefrierlaster mit Eiskremm überfallen und aus der ist eine gefrorene Leiche auftaucht. Wer kommt auf die Idee eine Leiche in Eiskremm zu entsorgen? Man hätte die Eiskremm ja noch essen können!

Auf der Suche nach dem Täter kämpft Stephanie zwischen der Versuchung von Eiskremm und Ranger. Beide sind so verlockend, wäre da nicht Joe, der alles andere als gut auf diese Situation zu sprechen ist - also ein ganz normaler Fall von Stephanie Plum :)
 
Fazit:

Wer die vorherigen Teile kennt, muss diesen unbedingt lesen und wem diese Reihe rein gar nichts sagt ... LESEN!

0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *