NeunUhrTermin von Nora Adams - Rezension

06:00

Mit "NeunUhrTermin" hat Nora Adams ein Erstlingswerk ganz nach meinem Geschmack geschrieben. Es ist im Booklounge Verlag erschienen.

Kurzbeschreibung:
"Hast du auch nur eine Sekunde daran gedacht, dass diese Lusche es dir einfach nicht richtig besorgen konnte?"

Vince, ein untypischer Gynäkologe, der seinen Arztkittel nach Feierabend gegen Motorradkluft tauscht, ist ein begnadeter Frauenheld. Beruf- und Privatleben trennt er strikt – zumindest bis zum NeunUhrTermin an diesem einen Tag, an dem er seiner Patientin, Vanessa, schlechte Nachrichten überbringen muss.

Diese Begegnung verändert nicht nur Vince, auch Vanessa wird bewusst, dass ihre langjährige Beziehung auf rein geschäftlicher Natur basiert und nur noch aus einem bestimmten Grund aufrechterhalten wird. Voller Selbstzweifel, Scham und Unzufriedenheit begibt sie sich in die Hände des tätowierten Spießerdocs und lernt die weiblichen Vorzüge kennen.

Eine Frau sollte sich nie mit ihrem Unglück zufriedengeben. Sie sollte den Schritt in eine bessere Zukunft wagen, auch wenn das bedeutet, Opfer zu bringen.

NeunUhrTermin enthält erotische Szenen, die der Umgangssprache angepasst sind - obszöne Worte sind garantiert zu finden.


Meinung:
Ich finde das Cover zieht sofort die Blicke auf sich, obwohl oder gerade weil es schlicht gehalten ist. Mit gefällt die Aufteilung und auch die Farbgestaltung sehr gut. Der Klappentext hat mir sofort Lust darauf gemacht dieses Buch zu lesen.
Ich wurde nicht enttäuscht. Die Story ist mega. Vince ist einfach ein ganz spezieller Typ, der einen großen Frauenverschleiß hat, aber als Vanessa in sein Leben platzt, ändert sich alles. Nach außen ist Vanessa eine toughe Geschäftsfrau, die niemanden zeigt, wie es ihr wirklich geht. Sie fühlt sich nicht wirklich wohl in ihrem Körper und wird auch von ihrem Freund ständig klein gehalten.
Nora Adams hat es geschafft mich mit ihrem Debüt zu berühren. Die Story ist sehr bewegend und man leidet und fiebert mit den Protagonisten regelrecht mit.
Der leicht zu lesende und sehr emotionale Schreibstil der Autorin hat mich gefesselt und bewegt und ich habe ein paar mal schwer geschluckt. Aber was wäre eine Liebesgeschichte ohne Liebe und Erotik. Beides kommt nicht zu kurz, genauso wenig wie der Humor. Einfach eine perfekte Mischung aus allem.

Fazit:
Mega Debüt, das ich jedem nur Empfehlen kann. Eine Geschichte, die bewegt und zum Nachdenken anregt, aber auch das Kopfkino nicht zu kurz kommen lässt.

Weiter Infos zu der Autorin findet ihr auf der Homepage des Booklounge Verlags oder auf Facebook.

0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *