Instafame oder Gummistiefel in Acryl von Mila Summers - Rezension

06:00

Mit "Instafame oder Gummistiefel in Acryl" hat Mila Summers die Sociel-Web-Trilogie gestartet.

Kurzbeschreibung:
»Gummistiefel in Acryl« ist der erste Teil einer Liebesroman-Trilogie, die nur so sprüht vor witzigen Ideen und kreativer Energie.

Einen Alt-Hippie zum Vater, eine Sandkastenliebe, die sich als Künstler versucht, und eine Oma, die eine ausgeprägte Leidenschaft für Gummistiefel pflegt – da muss sich doch was draus machen lassen! Es wäre doch gelacht, wenn Marianne nicht mit einer guten Idee und Instagram neu durchstarten könnte. Schließlich hinkt sie ihrem Lebens- und Liebesplan etwas hinterher. Und das, obwohl sie sich als Kind vorgenommen hat, berühmt und erfolgreich zu werden – neben anderen wichtigen Zielen wie Frösche züchten und Marmelade in Spardosen einkochen. Also: Zurück ins heimatliche Dorf, ran an Oma Käthes Gummistiefel und auf ins Abenteuer Instafame.

Die Mischung aus großen Plänen, noch größerer Liebe und dem Weg dahin im Zeitalter des Social Webs macht »Gummistiefel in Acryl« zu einer Liebeserklärung an das Leben.

Meinung:
Wunderschönes Cover, das perfekt zum Buch passt und mir gleich Lust aufs Lesen macht. Die Farben verbreiten eine Fröhlichkeit und Ausgelassenheit.
Marianne hat es aber am Anfang des Buches aber nicht leicht, da sie ihren Traumjob als Schuhverkäuferin im München verliert und so gezwungen ist sich einen neuen Plan zurecht zu legen. Daher geht es erst mal zurück in die Heimat, wo sie auf ihre Sandkastenliebe und ehemals besten Freund trifft, der sie wie Luft behandelt. Was ist da los fragt sie sich.
Mila hat es mal wieder geschafft ihre Protagonisten sehr bildlich zu beschreiben und mir war Marianne sofort symphytisch. Ich habe mit ihr mitgelitten, was auch durch die Schreibweise aus der Sicht von Marianne verstärkt wurde.
Ich mag den flüssigen, spannenden und bewegenden Schreibstil der Autorin, genauso wie ihren Humor. Durch diese Mischung wurde die Geschichte nie langweilig und ich habe ein paar mal heftig gelacht. Aber es geht nicht nur heiter zu. Auch Konflikte und Fehler aus der Vergangenheit werden aufgearbeitet und geklärt.

Fazit:
Wunderschönes Sommerbuch, das Lust auf die beiden nächsten Teile der Reihe macht.

Weiter Informationen zu der Autorin findet ihr auch auf ihrer Homepage und auf Facebook.

0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *