Interview mit Melanie Holzner

19:00

Ich durfte heute Melanie Holzner bei mir auf dem Lesesofa begrüßen. Ich bin von Beginn an ein Fan von ihr und liebe ihre Bücher. Ihr neues Buch The Wish: Zarte Verführung ist vor einer Woche erschienen. Die Rezension zum ersten Teil The Taste: Verlangen Nach dir findet ihr hier.

Hallo Melanie! Wir freuen uns dich hier zu begrüßen und interviewen zu dürfen!

Melanie: Hallo ihr Lieben. Ich freue mich, dass ich beim Lesesofa dabei sein darf :)


Könntest du dich unseren Leserinnen und Lesern kurz vorstellen?

Melanie: Meinen Geburtstag kann man mit einem Song beschreiben: Summer of 69! Außerdem feiert Amerika an dem Tag immer seine Unabhängigkeit J. Ich komme ursprünglich aus Bayern, bin dann mit 28 Jahren nach Schottland ausgewandert, wo ich knappe 2 Jahre gelebt und gearbeitet habe. Jetzt lebe ich im schönen Salzburger Land und bin mit einem Österreicher verheiratet. Gelernt habe ich Bürokauffrau.

Schreibst du Hauptberuflich als Autor oder hast du noch einen Brotjob?

Melanie: Ich hatte bis vor kurzem immer einen Brotjob. Wobei ich sagen muss, ich hatte lange Zeit eine leitende Position, und war mit Leib und Seele im Berufsleben unterwegs :). Jetzt bin ich gerade dabei, hauptberuflich als Autorin Fuß zu fassen. Im Self-Publishing nicht leicht, aber machbar. Wenn man sich auch hier als Manager sieht und viel Disziplin hat, kann man weit kommen.

Was magst du, was magst du gar nicht und was ist dir wichtig?


Melanie: Huch, mögen tu ich viel :) - spontan: ich mag Hunde. Sie sind solch liebenswerte Kreaturen. Irgendwann habe ich wieder einen. Was ich gar nicht mag: Zickenkrieg. Oder generell über Unwichtiges streiten. Ist doch vergeudete Energie! Was ist mir wichtig: mein Mann und meine Familie!

War es schon immer der Plan gewesen zu schreiben oder bist du auf Umwegen dazu gekommen? Was war der springende Moment dafür zu sagen: "Jetzt will ich es veröffentlichen!"?

Melanie: Ich schreibe seit meiner Teenagerzeit, damals nur für mich und Freunde, Kurzgeschichten und Gedichte. Mein Debütroman „Melrose Avenue“ lag jahrelang in der Schublade. Ich habe immer an mich geglaubt und wollte irgendwann einfach meine Kreativität mit anderen teilen. Ein guter Freund hat mich auf Amazon aufmerksam gemacht. Tja, und der Rest ist Geschichte :).

Wenn du gerade mal kein Buch in der Hand hältst oder eins schreibst, wo und wie erlebt man dich dann?


Melanie: Beim Golf spielen (ich muss noch viel üben!). Beim Kochen (leidenschaftlich), mit einem Glas Wein auf meiner Terrasse, beim Walken in unserer schönen Landschaft…


Welche 3 Sachen und welche 3 Bücher würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Melanie: Ach, die Frage habe ich grade meiner Bookweyers-Kollegin Saraphina beantwortet :). Also, mein Mann gilt wohl nicht als Sache? Na dann:


Eine Angel (na für was wohl?), ein Messer (Fischlein, lass dich filetieren), Feuerzeug (wenn das alle ist, krieg ich das mit dem Holz und der Reibung vielleicht auch hin) - ich hab immer Angst dass ich verhungere :)

Bücher: Feuer und Stein (Diana Gabaldon), Die Zahlen der Toten (Linda Castillo), irgendein Buch von Abbi Gines.

Mit welchem deiner Protagonisten würdest du gerne einen Tag verbringen?

Melanie: Mit Shane aus „Melrose Avenue“ – ich hab eine Schwäche für gutaussehende, muskulöse Bodyguards!

Hast du ein Idol? Wenn ja, wen und wieso?

Melanie: Ja, Jon Bon Jovi. Er hat den Erfolg seiner harten Arbeit zu verdanken. Er hat nie aufgegeben und hatte ein Ziel vor Augen. Nun managed er eine der größten Rockbands unserer Zeiten. Außerdem habe ich große Achtung vor seiner Arbeit mit der JBJ Soulfoundation, welche Obdachlose und sozial Schwache unterstützt.

Welchen berühmten Autor/in würdest du gerne mal zum Essen einladen?

Melanie: Diana Gabaldon. Ich bewundere ihre Bücher, historische Romane. Das ist eine Menge Recherchearbeit für einen Autor. Und dann auch noch eine Serie mit 8 Büchern daraus zu machen, einfach toll!


Eine klassische Fangfrage: bist du der eBook- oder Print-Fan?

Melanie: Haha, die Frage musste kommen! Ich liebe Prints, weil ich den Geruch mag, und es einfach schön ist, ein Buch aufzuschlagen. Aber meinen Kindle würde ich auch nicht mehr hergeben, er ist einfach zu praktisch: schneller Download, kein Platzverbrauch im Bücherregal und super für den Urlaub. Und mittlerweile kaufe ich fast nur noch Ebooks. Die Klassiker stehen schon im Regal :)


Wenn eines deiner Bücher verfilmt würde, wer sollte die Hauptrollen spielen?


Melanie: Als ich „Melrose Avenue“ schrieb, hatte ich genau im Kopf, wer die Filmrollen übernehmen sollte. Ich hab das Buch eigentlich Jennifer Aniston und Dwayne Johnson auf den Leib geschrieben :) . Ich warte sehnsüchtig darauf, dass Hollywood anklopft :).

Erzähl uns doch bitte etwas über dein aktuelles Buch.

Melanie: Als ich „The Taste: Verlangen nach Dir“ geschrieben habe, ist mir aufgefallen, dass die Nebencharaktere unbedingt ihre eigene Geschichte brauchen! Und so ist soeben „The Wish: Zarte Verführung“ erschienen. David, der Chauffeur von Arran (aus Teil 1) glaubt nicht an die große Liebe, das bekommt Rachel, die beste Freundin von Ava (aus Teil 1) bald zu spüren … Na ja, und momentan schreibe ich an Teil 3. Hier bekommen Arrans bester Freund Tom und seine Frau Erin ihre eigene Geschichte – inklusive einem geheimnisvollen Fremden! Alle Bänder sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.


Woher kommen die Ideen für deine Geschichten?

Melanie: Die fliegen mir einfach so zu! Ich beobachte viel, sehe, höre, fühle. Und plötzlich ist da wieder eine Geschichte in meinem Kopf. Manchmal inspiriert mich auch ein Song, manchmal ein Film.

Wie lange hast du dafür gebraucht - vom ersten Satz bis zur Endfassung.

Melanie: Für meinen Debütroman „Melrose Avenue“ habe ich circa ein Jahr gebraucht. Jetzt schreibe ich im Schnitt ca. 2 Monate an einem Roman.

Beim Schreiben: gibt es da etwas, worauf du sehr großen Wert legst? Vielleicht eine Tradition oder Aussage?

Melanie: Ich lege Wert darauf, wie es sich für mich tief drinnen anfühlt. Ich tauche sozusagen ein in den Roman. Ich nehme die unterschiedlichen Persönlichkeiten an, ob Mann oder Frau, versuche sie zu ergründen, zu verstehen. Das treibt mich an und ich kann leidenschaftlicher schreiben. Ansonsten ist mein Spruch von Albert Einstein: „Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt“, mein Leitsatz. Wenn ich meine Phantasie kreativ leben kann, ist das wunderschön!

Was ist als nächstes geplant und gibt es vielleicht sogar einen kleinen Tipp ;) ?

Melanie: Ich habe mich noch nicht entschieden, was nach The Taste 3 kommen soll. Die Ideen sind notiert. Vielleicht, vielleicht … wird es ein erotischer Thriller, lasst euch überraschen.

Vielen Dank für dieses Interview Melanie! Wir freuen uns schon mehr von dir zu hören <3

Melanie: Ich habe zu danken! Besucht mich doch gerne auf meiner FB Seite: Melanie Holzner Autorin. Ich freue mich auf euch!


0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *