Freitag, 30. September 2016

Buchvorstellung: DAS ZEHNTE GEBOT: BDSM-Erotik

Heute stelle ich euch das brandneue Buch "DAS ZEHNTE GEBOT: BDSM-Erotik" von Gipsy Payne vor.

Kurzbeschreibung
Er begeht das perfekte Verbrechen.
Sie ist sein ahnungsloses Werkzeug.
Für beide wird es ein Wochenende, das alle Regeln von Gut und Böse sprengt...

Dieses Buch enthält explizite Sex-Szenen aus dem BDSM Bereich und ist nur für volljährige Leser geeignet!
 
Meinung:
Wieder einmal hat Gipsy Payne zugeschlagen!
Mit „Das 10. Gebot“ hat sie sich in ein neues Genre vorgewagt. Es ist weniger Hardcore, dafür mehr Erotik und auch ein Hauch Krimi. Ich möchte es sogar fast als Erotik-Thriller bezeichnen. Mich hat die Geschichte gleich mitgerissen. Der Schreibstil ist, wie wir es von Gipsy gewohnt sind, sehr flüssig und gut zu lesen. Auch ihrer derberen Sprache bleibt sie treu. Aber es kommt mehr Inhalt in die Geschichte, die mich als Leser durch die unerwarteten Wendungen mehrfach erstaunt hat. Ich hätte mit diesem Verlauf und dem Ende nicht gerechnet.

Fazit:
Die Story ist heiß und auch sehr spannend. Die Wendung am Schluss ist einfach genial und unvorhersehbar. Meines Erachtens eine sehr gelungene Geschichte. Genre mehr!
 
Leseprobe:
„…Nun gut, Subs gab es wie Sand am Meer, diese eine devote Maus erfüllte für ihn einen anderen Zweck.
Sie würde ihn reich machen, zumindest für ein paar Monate, bis der nächste Coup ausgetüftelt und angeleiert war.
Pascal rauchte seine Zigarette, sah zu, wie Natalie genüsslich ihren Kaffee trank, dann umarmte er sie und sog kurz ihren bezaubernden Duft ein. Sein Schwanz rührte sich erneut. Was auch immer Natalie an sich hatte, sein bestes Stück konnte nicht genug von ihr bekommen.
„Zieh dir den Bademantel an, der im Bad hängt und fahr mit dem Aufzug runter ins Erdgeschoss, dort habe ich ein paar Termine für dich ausgemacht!“, wies er sie leise an, Natalie brauchte keine barschen Befehle. Sie sanft in seine gewünschte Richtung zu treiben war effektiv und vollkommen ausreichend. Heute Abend konnte er dann anders mit ihr umspringen, jetzt musste er los.
„Ja, Ryan, in Ordnung, wann kommst du wieder?“, fragte sie und schaute ihm betörend in die Augen. „Ich denke, ich werde dich vermissen!“, fügte sie dann noch, halb geflüstert, hinzu.
„Du kleines nimmersattes Miststück!“, zischte er seine Antwort und genoss das erregte Blitzen in ihren Augen. Es war so leicht mit ihr, und er wusste, was er sagen musste, damit sie genau das tat, was er wollte. Oder geil wurde, nur weil er den Klang seiner Stimme ein wenig veränderte.
„Lass du dich verschönern, heute Abend will ich dich ausführen, und danach…“
Er ließ die kleine Drohung im Raum stehen, gab ihr einen harten, leidenschaftlichen Kuss auf den leicht geöffneten Mund und ging…“

Mittwoch, 28. September 2016

Kassensturz: Hubbis erster Fall - Rezension


Huberta Dötsch, auch genannt Hubbi, hat es gerade nicht leicht.
Für ihren Traum zieht sie nach Berlin um Psychologie zu studieren - weit weg vom Heimat- und Provinzkaff Affeln und in die entgegengesetzte Richtung ihres Freundes Andreas, der für sein Studium nach München zieht. Doch kurze Zeit später platzt der Traum, ebenso wie die Beziehung und Hubbi ist gezwungen, wieder ihr altes Kinderzimmer zu beziehen. Da kommt das Erbe ihres verstorbenen Opas, die Kneipe Nuckelpinne, gerade richtig. Als blutjunge und absolut unerfahrene Kneipenwirtin versucht Hubbi die immer sperlicher besuchte Kneipe wieder auf Kurs zu bringen, aber mit ihrer Mutter Hannelore, der selbsternannten Drillagentin, im Nacken und der permanenten Ebbe auf dem Bankkonto ist das gar nicht so einfach. Da scheint der Auftrag von Judith Tilgner wie ein Geschenk des Himmels zu sein: Hubbi soll das Erbe der mysteriös verstorbenen Mutter Rosemarie Tilgner finden. Zusammen mit ihrem Dackel Meter und dem sexy IT-Guru Tristan macht sie sich auf die Suche, aber manchmal kann eine hübsche Verpackung ganz schön trüben ...


Meinung: Pia Mester hat Sach- und Ratbücher wie Minimalismus - weniger besitzen. mehr leben. und Minimalismus trifft Kleidung (alle Erfahrungen und Berichte zu dem 4-Wochen-Experiment findest du hier) geschrieben - aber einen Krimmi? Kann das klappen?
Wer jetzt glaubt, dass dieser Sprung nur schief gehen kann, wird von Kassensturz: Hubbis erster Fall mehr als überrascht sein!
Die vorherigen Bücher der Autorin waren locker, leicht und flockig und dieser Stil setzt sich auch in ihrem ersten Krimi fort. Es ist ein leichtes den Pfad des Chaos zu folgen, der sich Hubbis Leben nennt und ist keines falls erzwungen witzig oder überraschend vorhersehbar.


Hubbi Dötsch ist alles andere als eine taffe Beinahe-Kriminalkommissarin oder eine absolut alles überblickende pseudo Detektivin, sondern eine chaotische, technikferne Frau, die chronisch pleite ist und deshalb wieder zu Hause wohnt. Irgendwie will nichts so recht klappen: das Studium ist abgebrochen, die Beziehung mit Andreas ist aus, das Geld für das nächste Bierfass in der Kneipe fehlt und jeden morgen wird sie sanft von ihrer Mutter geweckt, wenn diese sie, absichtlich und mit voller Wucht den Staubsauger beim Saugen gegen ihre Zimmertür rammt, weckt. Einzig ihr Dackel Meter ist ein Trost, wenn Hubbi versehentlich nicht dabei ist, ihn unter sich zu begraben.

Das dann auch noch der Ex wieder im Kaff ist, scheint im ersten Moment ein Lichtstreif am Horizont zu sein und für Hannelore sogar das eindeutige Zeichen, dann einer baldigen Hochzeit nichts mehr im Wege stünde. Hubbi freut sich und sagt auch sofort einem Date zu, aber irgendwie ... ja, irgendwie ist Andreas nicht mehr der selbe wie früher. Plötzlich erscheint er in einem ganz anderen Licht und ich stimme Hubbi da zu, sogar schon von Anfang an: Andreas ist ein selbstverliebter Ars*h. Ohne zu viel zu verraten kann ich sagen, dass er unerträglich und völlig von sich selbst überzeugt ist.
Da ist es gut, dass Hubbi in Punkto Technick eine Niete ist, denn sonst hätte sie den IT-Guru Tristan nie kennen gelernt. Der ist witzig, klug und unheimlich sexy - deswegen könnte er ruhig öfters Oben ohne rum laufen :D
Alles in Allem hat die Autorin eine breite Palette an Charakteren geschaffen: von der selbsternannten Drillagentin Hannelore, dem Hermann, der genauso berechenbar und vorhersehbar wie eine Uhr ist, bis hin zu den ulkigen Stammgästen der Kneipe. Die Abwechslung ist genial und für jeden ist was dabei.


Fazit:
Zu Beginn kam es mir so vor, als würde sich die Autorin mit dem Witz noch etwas zurückhalten. Als wäre sie sich nicht sicher, wie weit sie vorgehen kann und darf. Ich hoffe, dass sie in Hubbis weiteren Fällen sich nicht zurückhält und gleich zeigt, was sie kann, denn ich habe herzlich gelacht! Pia Mester ist ein Naturtalent! Mal ehrlich, wenn die ulkigen Stammgäste der Nickelpinne im Hinterzimmer darüber abstimmen, wer der Mörder ist, kann man Kassensturz nur lieben! 


Daher mein abschließendes Fazit: wer Kassensturz nicht ließt, verpasst nicht nur eine wahnsinnige Geschichte, sondern auch eine unheimlich talentierte Autorin!! Also ... LESEN!!!


Interview mit Eva Maria Klima

Heute habe ich die wunderbare Eva Maria Klima auf meinem Sofa zu Besuch. Ich durfte sie in Kempten auf der Romace 4 You Lesemesse schon persönlich kennen lernen.

Hallo Eva Maria! Ich freue mich dich hier begrüßen und interviewen zu dürfen! Könntest du dich
unseren Leserinnen und Lesern kurz vorstellen?

Hallo! Mein Name ist Eva Maria Klima. Ich bin eine österreichische Autorin, die Romane im Bereich Fantasy und Romanze schreibt. 

Schreibst du Hauptberuflich als Autor oder hast du noch einen Brotjob?

Seit zwei Jahren ist das Schreiben tatsächlich mein Brotjob.

Wie sieht dein Alltag aus?

Sobald die Kinder in Schule und Kindergarten sind, setze ich mich vor den Computer und beginne zu schreiben. 

Was magst du, was magst du gar nicht und was ist dir wichtig?

Ich mag es nicht, wenn ich das Gefühl habe, dass mir alles über den Kopf wächst. Leider passiert mir das nicht zu selten. Wichtig ist mir, dass ich genügend Zeit für meine Kinder habe.

War es schon immer der Plan gewesen zu schreiben oder bist du auf Umwegen dazu gekommen? Was war der springende Moment dafür zu sagen: „Jetzt will ich es veröffentlichen!“?

Ich wollte, dass meine Geschichte anderen genau so viel Freude bereitet wie mir.

Unterstützen dich deine Familie und Freunde, oder wissen die gar nicht, dass du schreibst?

Meine Familie unterstützt mich sehr, besonders meine Mutter. Ich sage immer, sie ist meine Lektorin Nummer 1. Zuerst schreibe ich. Dann liest sie es durch, kritisiert was ihr nicht zugesagt hat und anschließend überarbeite ich alles erneut. Das wiederholen wir ungefähr fünfzehn Mal und dann langsam wird ein Buch fertig.

Wenn du gerade mal kein Buch in der Hand hältst oder eins schreibst, wo und wie erlebt man dich dann?

Meistens trifft man mich gemeinsam mit meinen Kindern. Wenn ich nicht lese oder schreibe ist meine Familie mein Lebensinhalt. Wir gehen oft Rollerbladen, Schwimmen, Wandern oder Radfahren. Einfach alles was eine Familie so unternimmt.

Welche 3 Sache und welche 3 Bücher würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Wenn ich überleben will. Ein Taschenmesser, Feuerzeug und ein Handbuch wie man auf einer einsamen Insel überlebt. Welche drei Bücher ich mitnehmen würde? Wie soll ich auf einer einsamen Insel mit drei Büchern auskommen. 

Hast du ein Idol? Wenn ja, wen und wieso?

Nein, ehrlich gesagt, habe ich kein Idol.

Welchen berühmten Autor/in würdest du gerne mal zum Essen einladen?

J. K. Rowling

Eine klassische Fangfrage: bist du der eBook- oder Print-Fan?

Mittlerweile bin ich eindeutig ein Ebook-Fan. Angefangen hat alles, als mir der Platz für Taschenbücher ausgegangen ist. Inzwischen liebe ich es einfach, dass ich mit dem E-Reader viele Bücher mitnehmen kann, ohne dass mein Gepäck schwerer wird.

Wie siehst du die Entwicklung bei den eBooks, insbesondere bei der Piraterie oder auch der Möglichkeit ein eBook auch noch nach Wochen zurückgeben zu können?

Es ist absolut unverständlich, dass ich ein Buch nach Wochen wieder zurückgeben kann. Ich kann ja auch kein Buch in eine Bücherei zurücktragen und sagen, ich habe es bereits gelesen und brauche es nicht mehr, also hätte ich gern mein Geld zurück.
Piraterie finde ich unentschuldbar. Jeder will für seine Arbeit bezahlt werden. Wir Autoren wären dafür auch dankbar.

Wenn eines deiner Bücher verfilmt würde, wer sollte die Hauptrollen spielen?

Eine schwere Frage, die ich mir selbst schon oft gestellt habe. Für Melanie könnte ich mir eventuell Natalie Portman vorstellen. Ein unbekanntes Gesicht wäre womöglich auch eine gute Wahl.

Erzähle uns doch bitte etwas über dein aktuelles Buch.

Mein aktuelles Buch schließt an die Peris Night Reihe an. Es handelt von Hugorio und einigen anderen Charakteren, die meine Peris Night Leser bereits kennen. Melanie spielt in meinem aktuellen Buch jedoch nur eine Nebenrolle.

Woher kommen die Ideen für deine Geschichten?

Ich weiß es nicht. Plötzlich sind sie da.

Wie viel von dir steckt in deinen Protagonisten?

Das bleibt mein Geheimnis.

Mit welchem deiner Protagonisten würdest du gerne einen Tag verbringen?

Das ist leicht. Eindeutig mit Marcel aus Peris Night.

Wie lange brauchst du für eine Geschichte - vom ersten Satz bis zur Endfassung?

Das kann ich so nicht sagen. Es gibt Bücher, die bereits über 300 Seiten haben und an denen ich über vier Jahre nicht mehr gearbeitet habe. Ich muss auch in der richtigen Stimmung sein, um zu schreiben. In den Sommermonaten hatte ich jetzt eine Phase, in der ich kaum vorangekommen bin.

Gibt es beim Schreiben etwas, worauf du sehr großen Wert legst? Vielleicht eine Tradition oder Aussage?

Ja, dass meine erfundenen Welten in sich stimmen

Was machst du bei einer Schreibblockade?

Das versuche ich gerade noch herauszufinden.

Würdest du auch mal versuchen wollen in einem anderen Genre zu schreiben?

Das habe ich bereits getan. Hauptsächlich schreibe ich Fantasy, aber ich habe auch schon einen Liebesroman veröffentlicht und einen Science Fiction Roman in Arbeit.

Wie wichtig sind Rezensionen für dich?

Rezensionen sind sehr wichtig für mich. Sie machen andere Leser auf meine Bücher aufmerksam. 

Was ist als nächstes geplant und gibt es vielleicht sogar einen kleinen Tipp ;) ?

In meinem aktuellen Projekt wird sich Hugorio verlieben.

Gibt es noch etwas, das du los werden möchtest? Dann nur zu!

Vielen Dank liebe Astrid, dass du dieses Interview mit mir gemacht hast.

Ich danke dir. Wir freuen uns schon mehr von dir zu hören <3

Ihr findet Eva Maria Klima auch auf folgenden sozialen Netzwerken:

Facebook
Twitter

Dienstag, 27. September 2016

Buchexpedition zu "Be Moesha - Die Suche nach Glück"



Herzlich Willkommen auf meinem Blog und zum zweiten Tag der Buchexpedition zu "Moesha - Die Suche nach Glück" von Manuela Fritz.

Ich erzähle euch heute etwas über Sanky Panky, ihr werdet euch jetzt sicher fragen, was ist das. Ich habe es ehrlich gesagt auch erst einmal beim Lesen des Buches googeln müssen, da es mir auch nichts sagte ;)

Als Sanky Panky bezeichnet man die dominikanischen Männer, die sich an die Urlauberinnen ran machen. Sie sind Charmeure, Verführer und kennen sich Bestens mit der weiblichen Psyche ausländischer Frauen aus. Sie benutzen dieses Wissen dazu, ihren Lebensstandard und das ihrer Liebsten zu erhöhen.
Man findet sie hauptsächlich in den Touristengebieten, wo sie meistens als Animateure, aber auch als Kellner oder Barkeeper in den Hotels arbeiten.

Diese Männer haben nur ein Ziel: Sie tun alles, nur um dich ins Bett zu bekommen.

Sankies sind meist gutaussehend, muskulös, vor allem gepflegt und haben oft auffallende Friseuren. Diese Latino-Machos lassen mit Witz und Charme die Frauenherzen aufblühen, wobei das Aussehen keine Rolle spielt. Eben sowenig wie das Alter - Hauptsache, sie ist bereit für ihn Geld auszugeben. Für die Anmache hat der Gigolo natürlich ein ausgeklügeltes Repertoire an schmeichelnden Sätzen parat, meist auch mehrsprachig bzw. auf jeden Fall in Englisch, schließlich kann nicht jede Angereiste Spanisch. Wenn der Aufriss erfolgreich war, dann folgen gemeinsame Abenteuer in und außerhalb des Bettes. Oft findet auch ein persönlicher Besuch bei der Familie statt, damit die Auserwählte sieht, wie schlecht es ihnen geht. Alle Sankies haben Frauen und meist auch Kinder, die eingeweiht die Täuschung unterstützen und als Schwester, Nichten und Neffen vorgestellt werden, natürlich vom Vater verlassen, der nicht zahlt und somit hilfebedürftig sind.

Zurück in der Heimat ist die Frau besser zu melken, wenn sie alle überaus netten Familienmitglieder persönlich kennengelernt hat und dessen Situationen kennt. Und natürlich schickt sie Geld via Western Union an den armen Papa, der schwer erkrankt ist, wenn ihr Schatzi sie darum bittet.

Dieses Vorgehensweise ist beliebt bei den Dominikanern, die das Land nicht verlassen wollen - die lediglich zur Geldbeschaffung ihren Körper verkaufen, um Frau und Kind ein besseres Leben zu bieten. Hat der Sanky eine gewisse Menge an Frauen zusammen, dann können er und seine Familie recht gut davon leben, allerdings muss auch immer wieder Frischfleisch her, da der Schwund recht groß ist.

Aber der Hauptgrund und Antrieb für die meisten Männer das stressige Umwerben und nicht zu vergessen den sexuelle Arbeitsaufwand zu betreiben, gilt allerdings ganz allein dem Traum aller Träume: ein Visum fürs Ausland zu erhalten und den Auswanderungswunsch endlich wahr werden zu lassen. Das „El Dorado“ liegt natürlich in den USA, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Aber auch Canada oder Europa sind Ok, sofern man keine Auswahlmöglichkeiten hat.

Ich hoffe, ich habe euch das Phänomen Sanky Panky etwas näher bringen können. Morgen erfahrt ihr auf  Dianas Blog mehr über Dominikanische Republik.


GEWINNSPIEL

Sammelt in unseren Beiträgen die Wortgruppen und setzt sie am Ende unserer Tour richtig zusammen.
Schickt die Lösung dann an bella@bellas-life.de - Betreff "BT Moesha Gewinnspiel"


Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland oder Österreich haben. (Müsstet ihr immer mit euren Autoren absprechen)
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 3 Tage nach dem letzten Blogtourbeitrag 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich. 

Montag, 26. September 2016

Buchvorstellung: Pubertät war erst der Vorwaschgang

Der Psychologe und Bindungsexperte Claus Koch hat das erste deutschsprachige Buch geschrieben, das sich mit der Zeit nach der Pubertät auseinandersetzt, mit der Zeit des Erwachsenwerdens. Darin zeigt er auf, dass in dieser Lebensphase für die jungen Leute noch einmal ganz andere Entwicklungsaufgaben anstehen als in der Pubertät. 
Das Leben wird härter, Schutzräume wie Familie oder Schule werden verlassen, erste Fehlentscheidungen hinterlassen Spuren. Also einfach Kind bleiben? Ein verlockendes Angebot, doch Peter Pan, der Junge, der es ein Leben lang so wollte, taugt nicht als Vorbild. Aber wie Erwachsenwerden? Alles, was man dazu braucht, findet sich in diesem Buch. Und auch, wie Eltern beim Erwachsenwerden ihrer Kinder, entgegen der Auffassung, jetzt sei alles gelaufen, am besten helfen können.

Sonntag, 25. September 2016

Lesefestival: lit.Love

Silvia Day, Geneva Lee, Claudia Winter und viele weitere Autoren treffen sich vom 12. und 13. November 2016 in München auf dem Lesefestival lit.Love!


In diesen zwei Tagen  kommen über 20 internationale Autoren und es finden Lesungen, Workshops und Podiumsdiskussionen statt! Das ganze Programm gibt es hier.

Wann: 12. und 13. November 2016
Wo: Verlagsgruppe Random House, Neumarkter Str. 28, 81673 München
Tickets: Tages- und Wochenendtickets (16 € bzw. 29 €, jeweils zzgl. VVK-Gebühr) sind über www.muenchenticket.de erhältlich.

Samstag, 24. September 2016

FBM 2016

Nur noch wenige Wochen und dann ist sie wieder da: die Frankfurter Buchmesse 2016!
Von Jahr zu Jahr wird die FBM immer größer und somit steigt die Anzahl von Veranstaltungen. Damit ihr trotzdem den Überblick behält, könnt ihr hier nach Autoren, Verlage oder bestimmte Workshops, Lesungen oder Podiumsdiskussionen finden: Book Fair Katalog